Winniza

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    sowjetische Gebietshauptstadt in der westlichen Ukraine mit 93 000 Einwohnern (1939).

    Winniza, hinter der Stalin-Linie gelegen, wurde im Russlandfeldzug im Juli 41 von Einheiten der deutschen 17. Armee (v. Stülpnagel) genommen und am 16.7.42 Standort des Führerhauptquartiers "Werwolf". Am 20.3.44 eroberten Einheiten der sowjetischen 1. Ukrainischen Front (Schukow) die Stadt zurück.

    Sie wurde Standort der Lagergruppe 7253 für deutsche Gefangene. Im Gegensatz zu anderen Lagern waren die Verhältnisse in Winniza relativ erträglich, sodass die Sterblichkeit zunächst gering blieb. Die Opferzahlen stiegen erst, als seit Winter 1946/47 zahlreiche Schwerkranke aus anderen Lagern - insbesondere Gluchowsza - in das Zentrallazarett von Winniza eingeliefert wurden und einer Ruhrepidemie erlagen.