Willis Augustus Jr. Lee

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    1908 zur Marine, im 1. Weltkrieg bei den Zerstörern im Ostatlantik, 1920 bei den Olympischen Spielen in Antwerpen Goldmedaillengewinner als Schütze, 1927 Zerstörerkommandant, 1936 Konteradmiral und Kreuzerkommandant. Bei Kriegsbeginn wurde Lee in den Stab von Admiral King berufen, übernahm im August 42 eine Schlachtschiffdivision und zeichnete sich mit seinem Flaggschiff Washington in den Nachtschlachten um Guadalcanal aus (November 42). Im April 43 erhielt er die Ernennung zum Befehlshaber der Schlachtschiffe im Pazifik (Task Force 54/34), mit denen er bei allen größeren Operationen der schnellen Flotte unter Halsey und Spruance dabei war. Im Juni 45 in die USA zurückbeordert zur Entwicklung einer neuen Taktik gegen die japanische Kamikaze-Waffe, verunglückte Lee bald darauf tödlich.