Wilhelm Bittrich

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    im 1. Weltkrieg bei einem Jägerbataillon, später Jagdflieger, nach dem Krieg im Freikorps "von Hülsen", 1923 Reichswehr und weitere fliegerische Ausbildung, 1.12.32 NSDAP, 15.7.33 SS und 25.8.34 SS-Verfügungstruppe. Bei Kriegsbeginn war Bittrich Kommandeur des I. Bataillons der SS-Standarte "Der Führer" und übernahm am 1.12.40 das Regiment (Standarte) "Deutschland", mit dem er in den Krieg gegen die UdSSR zog. Am 19.10.41 zum Brigadeführer befördert, führte er vom 1.5.42 an die 8. SS-Kavallerie-Division "Florian Geyer" und seit 15.2.43 die 9. SS-Panzerdivision "Hohenstaufen". Am 10.7.44 wurde Bittrich Kommandierender General des II. SS-Panzerkorps, das er u.a. erfolgreich gegen die britische Luftlandung bei Arnheim einsetzte.

    Ritterkreuz (14.12.41) mit Eichenlaub (23.8.44) und Schwertern (6.5.45).