Wildcat

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    amerikanischer Jagdeinsitzer Grumman F4F, Erstflug 2.9.37, zweiter Prototyp 2.2.39. Mit ihrem fassförmigen Rumpf und dem 1200 PS-Wright-Cyclone-Doppelsternmotor markierte die Wildcat den Sprung vom Doppeldecker zum modernen Eindecker bei den Trägerstaffeln der US-Navy. Als technischer Vorläufer der Grumman F6F Hellcat trug sie bis Sommer 43 die Hauptlast beim Luftkrieg über dem Pazifik gegen die im Kurvenkampf klar überlegene japanische Mitsubishi 6AM Zero. Die ersten Serienmuster aus einer französischen Bestellung gingen im Sommer 40 als Grumman Martlet an die britische Marineluftwaffe; die Masse aller rund 8000 Wildcats flog bei der US-Navy und beim Marinekorps. Technische Daten: maximal 528 km/h in 6400 m Höhe, 1420 km Reichweite, 4x12,7-mm-MG, Gehänge für 2x45-kg-Bomben.