Westwall

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Befestigungslinie entlang der deutschen Westgrenze auf 630 km Länge von der Südwestecke bis in den Raum Aachen. Der zwischen Mai 38 und September 39 für 3,5 Milliarden Reichsmark erbaute Westwall, der 4,5 Millionen t Material verschlang, bestand aus 14 000 Bunkern, Kampfanlagen und Unterständen sowie Betonigeln zur Panzerabwehr. Mit großem Propagandaaufwand gefeiert und als unüberwindlich dargestellt, erfüllte er 1939/40 tatsächlich eine gewisse Abschreckungsfunktion gegenüber den Westmächten, bestand aber seine Bewährungsprobe 1944/45 nirgendwo, zumal moderne Waffen in vielen Bunkern keinen Platz fanden, während andere Stellungen inzwischen ihre Ausrüstung eingebüßt hatten.