Wehrmachtuntersuchungsstelle

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (WUst), am 4.9.39 in der Rechtsabteilung des OKW gebildete Behörde unter Rechtsanwalt Johannes Goldsche. Die Wehrmachtuntersuchungsstelle sollte Völkerrechtsverstöße der Kriegsgegner Deutschlands aufdecken und diesbezügliche Vorwürfe an die deutsche Adresse aufklären. Etwa die Hälfte der insgesamt 8000 Ermittlungsfälle sind in 226 Aktenbänden erhalten.