Uprawlenije

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (lagerej), russische Bezeichnung für mehrere zu einer Lagerverwaltung zusammengefasste Kriegsgefangenenlager unter gemeinsamer Lagernummer. In der UdSSR wurden während des Krieges und danach 215 Uprawlenijen mit 2454 Einzellagern für deutsche und Gefangene anderer Nationalitäten errichtet. Daneben bestanden 166 Gefangenen-Arbeitsbataillone und 159 Gefangenenhospitäler. Die meisten Uprawlenijen lagen in der Zentralregion und im Gegensatz zur landläufigen Meinung nur sehr wenige in Sibirien. Die Lager wurden überwiegend durch Entlassungen und Verlegungen bis Anfang der 1950er Jahre aufgelöst. Danach bestanden im Wesentlichen nur noch die folgenden Uprawlenijen, die bis auf die letztgenannte im oder am Ural lagen: Perwouralsk, Rewda, Degtjarka, Asbest, Perwomaisk, Kamenaja-Palatka und Woikowo. Sie wurden 1955/56 aufgelöst nach Repatriierung der letzten Gefangenen. Über die Lebensumstände und die Sterblichkeit in den Uprewlenijen finden sich Angaben in den Artikeln zu zahlreichen einzelnen Lagergruppen.