Uljanowsk

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (früher Simbirsk, in Uljanowsk umbenannt nach dem dort geborenen Lenin), sowjetische Stadt in der Wolgaregion, Standort der Uprawlenije 7215, 1944 errichtet und überwiegend mit Gefangenen der Rumänienfront belegt. Das erste Lager in Uljanowsk bestand aus einer großen Fabrikhalle, die kaum zu beheizen war. Völlig unzureichende Verpflegung in Verbindung mit der äußerst mangelhaften Unterkunft führten im Winter 44/45 zu Massensterben. Unterschlagungen von Lebensmitteln durch die sowjetische Lagerleitung verschärften die Lage noch, sodass nur die Hälfte der 2500 Insassen den Winter überlebte. Seit Juni 45 besserte sich die Verpflegung, war aber im Hinblick auf die zu leistende Arbeit immer noch unzureichend, im Winter 45/46 kamen von der inzwischen wieder auf 2600 Mann angewachsenen Belegschaft 1600 Gefangene ums Leben.