Troyes

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    französische Stadt an der oberen Seine in der Champagne, Departement Aube, mit 58 000 Einwohnern (1940). Am 24.8.44 brachten Angehörige der deutschen Feldgendarmerie 53 Insassen des Gefängnisses von Troyes auf den nordöstlich der Stadt gelegenen Schießplatz Craney und erschossen sie dort, da man befürchtete, dass die Gefangenen sich nach der bevorstehenden Befreiung der Stadt mit den französischen Widerstandskämpfern verbinden und deren Einsätze verstärken würden. Troyes wurde zwei Tage später von Einheiten des XII. US-Korps (Eddy) genommen.

    Ein in Dortmund gegen an dem Massaker Beteiligte eingeleitetes Ermittlungsverfahren wurde 1969 z.T. wegen des Todes von Beschuldigten, z.T. wegen Verjährung (Totschlag) eingestellt.