Theresienstadt

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Garnisonstadt 60 km nördlich Prag mit rund 7000 Einwohnern (1939), seit 24.11.41 nach Evakuierung der Bevölkerung Standort eines nationalsozialistischen Konzentrationslagers und eines Gettos v.a. für ältere jüdische Bürger aus dem Deutschen Reich, die im Rahmen der Judenverfolgung deportiert worden waren. Von den insgesamt 135 000 Menschen, die in Theresienstadt ankamen, wurden 85 934 weitergeleitet zur Vergasung in den Vernichtungslagern, 34 000 Insassen starben in Theresienstadt, 17 000 wurden am 8.5.45 von der Roten Armee befreit.