Theodor Krancke

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    1912 zur Marine, im 1. Weltkrieg bei den Torpedobooten. Krancke leitete 1937 bis August 39 als Kapitän zur See die Marineakademie, war während der ersten beiden Kriegsmonate Chef des Stabs beim Befehlshaber der Sicherung Nordsee und übernahm dann das Kommando über das Panzerschiff Admiral Scheer. Von Juni 41 bis April 43 war Krancke Chef des Quartiermeisteramtes beim OKM und von Januar 42 bis Februar 43 zugleich Verbindungsoffizier des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine im Führerhauptquartier. Nach der Ernennung zum Oberbefehlshaber des Marinegruppenkommandos West im April 43 wurde er in den letzten Kriegsmonaten noch Chef des Marineoberkommandos Norwegen; bis 1947 Gefangenschaft.

    Ritterkreuz (21.2.41) mit Eichenlaub (18.10.44).