T-28

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    schwerer sowjetischer Durchbruchspanzer, seit 1933 gebaut, 28 t, 500 PS, maximal 37 km/h und 220 km Fahrbereich (Straße), 7,44 m lang, 2,81 m breit, 2,82 m hoch, 7,62-cm-Kanone L/16,5 und 2 MG in Drehtürmen, Panzerung 20 mm (Seite) und 30 mm (Stirn), 6 Mann Besatzung. Der T-28 wurde in größeren Stückzahlen bei der Besetzung von Ostpolen im September 39 eingesetzt und im Winterkrieg gegen Finnland, wo er entscheidenden Anteil an der Überwindung der Mannerheim-Linie hatte. Er erwies sich allerdings als zu schwach gepanzert und wurde daher durch zusätzliche Außenpanzerung auf bis zu 80 mm verstärkt, was zu einem auf 31 t erhöhten Gewicht führte. In der Anfangsphase des deutschen Russlandfeldzugs nahmen noch einige T-28 an den Kämpfen teil, nachdem die Produktion 1940 ausgelaufen war.