Saint-Lô

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Amerikanische Truppen auf dem Vormarsch nach Saint-Lô

    französische Stadt in der Normandie und Verwaltungssitz des Departements Manche mit 12 000 Einwohnern (1940). Saint-Lô wurde am 17.6.40 von deutschen Truppen besetzt. Während der alliierten Invasion Anfang Juni 44 verwandelten angloamerikanische Bomber den wichtigen Straßenknoten in einen Trümmerhaufen. Nach Plan hätte Saint-Lô schon in den ersten Tagen nach der Landung genommen werden sollen, doch blieb ein Vorstoß des XIX. US-Korps (Corlett) 6 km vor der Stadt in sumpfigem Gelände liegen. Erst nach Eroberung der gesamten Halbinsel Cotentin nahmen die amerikanischen Truppen am 7.7.44 den Angriff wieder auf, wurden am 11.7. jedoch erneut von der deutschen Panzerlehrdivision (Bayerlein) zum Stehen gebracht. Erst am 18.7. drangen US-Truppen in den verwüsteten Ort ein.