Roland Freisler

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    deutscher Jurist

    geboren: 30. Oktober 1893 in Celle gestorben: 3. Februar 1945 in Berlin


    1925 NSDAP-Mitglied, 1934 Staatssekretär im Reichsjustizministerium, Vorsitzender der Abteilung Strafrecht in der Akademie für deutsches Recht. Freisler, der sich durch zahlreiche Arbeiten zum nationalsozialistischen Recht empfohlen hatte, wurde 1942 Präsident des Volksgerichtshofs. Als besonders radikaler Richter verhängte er in 90% aller Fälle die Todesstrafe oder lebenslängliche Haft. Bekannt wurde v.a. seine brutale Prozessführung gegen die Geschwister Scholl und gegen die Männer des Militärischen Widerstands, die er förmlich an den Galgen brüllte. Er kam bei einem Bombenangriff ums Leben.