Richard Ruoff

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    dt. Generaloberst (1.4.42)

    geboren: 18. 1883 Meßbach (Württemberg) gestorben: 30. 1967 Tübingen


    Eintritt ins Heer 15.4.03, in der Reichswehr 1.7.33 Oberst und in der Wehrmacht 1.4.36 Generalmajor, 1.3.38 Generalleutnant, 1.5.39 General der Infanterie. Bei Kriegsbeginn war Ruoff Kommandierender General des V. AK, das zur Heeresgruppe C im Westen gehörte, mit ihr am Frankreichfeldzug teilnahm und bei der Heeresgruppe Mitte in den Krieg gegen die Sowjetunion zog. Am 8.1.42 wurde Ruoff Oberbefehlshaber der 4. Panzerarmee und am 1.6.42 der 17. Armee, die er bis zum 24.6.43, zuletzt im Kubanbrückenkopf, führte. Danach fand er keine Verwendung mehr.

    Ritterkreuz (30.6.41).