Ploesti

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Deutsche Flak im Erdölgebiet von Ploesti

    rumänische Bezirksstadt mit 77 000 Einwohnern (1940). Das Erdölgebiet von Ploesti war die wichtigste Versorgungsquelle Deutschlands und wurde im Oktober 40 auf Wunsch von Staatschef Antonescu von der deutschen 16. Panzerdivision besetzt. Ploesti geriet nach der deutsch-italienischen Niederlage in Nordafrika 1943 in den Operationsbereich der viermotorigen Bomber der 9. US-Luftflotte und erlebte am 1.8.43 den ersten Großangriff von 178 B-24 Liberator, die im libyschen Derna aufgestiegen waren (Operation "Tidalwave"). Der Raid erzielte allerdings wenig Wirkung, kostete die Amerikaner aber 773 Mann fliegendes Personal, da 54 Bomber über Ploesti abgeschossen wurden und weitere beim Rückflug abstürzten oder in der Türkei notlanden mussten; nur 11 Maschinen erreichten wieder die Ausgangsbasis. Erst am 5.4.44 kam es zum nächsten Angriff, den nun die 15. US-Luftflotte führte. Am 30.8.44 nahm die Rote Armee die Stadt.