Peleus

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    griechischer Dampfer mit 4695 BRT, in England gebaut, 35 Mann Besatzung. Die Peleus wurde in der Nacht vom 13./14.3.44 vom deutschen U 852 (Kapitänleutnant Heinz Eck) im Südatlantik torpediert und versenkt. Auf Befehl Ecks, der angeblich den Verrat seines Bootes durch die griechischen Matrosen fürchtete und außerdem nur Wrackteile habe versenken wollen, wurden im haiverseuchten Wasser schwimmende bzw. auf Rettungsflößen oder Trümmern treibende überlebende Seeleute des Schiffes mit Maschinenwaffen beschossen. Nur drei Griechen überlebten das Massaker. U 852 wurde am 2.5.44 von britischen Wellington-Bombern vor der Somaliküste so schwer beschädigt, dass es auf Strand gesetzt werden musste, die Besatzung geriet in Gefangenschaft. Eck und zwei seiner Offiziere wurden von einem britischen Militärgericht zum Tod verurteilt und am 30.11.45 erschossen. Ein weiterer deutscher Seemann wurde zu lebenslangem und ein zweiter zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.