Parti Populaire Français

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (PPF), faschistische französische Partei, Juni 36 von Doriot gegründet. Die PPF trat nach der Niederlage Frankreichs 1940 für eine bedingungslose Kollaboration mit der deutschen Besatzungsmacht ein und agitierte für die Errichtung eines französischen "Volksstaats" nach nationalsozialistischem Muster; Organ "Cri du Peuple" (Volksruf). Da in der unbesetzten Zone politische Parteien verboten waren, trat die PPF dort als Privatverein "Freunde der nationalen Emanzipation" auf. Die Légion des Volontaires Françaises (LVF) rekrutierte sich zum großen Teil aus Anhängern der PPF, die auch die Gestapo und den SD mit eigenen Aktionsgruppen unterstützte. Nach dem Abzug der Wehrmacht wurde die PPF verboten, ihre rund 50 000 Mitglieder fielen zumeist der gnadenlosen Abrechnung mit den Kollaborateuren zum Opfer.