Panzervernichtungsabzeichen

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (offizielles Sonderabzeichen für das Niederkämpfen von Panzerkampfwagen durch Einzelkämpfer), aus improvisierten Auszeichnungen der Truppe entstandene, am 9.3.42 offiziell bekannt gegebene Ehrung für Soldaten, die im Nahkampf ein feindliches gepanzertes Fahrzeug vernichtet hatten. Das Panzervernichtungsabzeichen ähnelte dem Ärmelband, schwarze Panzersilhouette auf silbernem Band (90,2 cm), wurde aber auf dem rechten Oberarm getragen. Zunächst für jeden Abschuss neu verliehen, wurde am 18.12.43 ein Panzervernichtungsabzeichen auf goldenem Band (zuweilen auch goldener Panzer auf Silber) geschaffen für mindestens 5 Erfolge.