Overijse

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    belgische Gemeinde, Standort des britischen Gefangenenlagers Nr. 2228, in der Endphase des Krieges als Sammelstelle mit einer Kapazität von 60 000 Mann errichtet. Bei anfangs schlechten Lebensbedingungen litten viele der deutschen Gefangenen an Unterernährung, sodass das Gerücht aufkam, die von den Alliierten gezeigten Filme über befreite nationalsozialistische Konzentrationslager seien in belgischen Lagern wie Overijse und nicht in Deutschland gedreht worden. Im Herbst 45 wurden die ohnehin unzureichenden Rationen noch einmal herabgesetzt, Anfang Dezember 45 kam es zu einer Ruhrepidemie, die zahlreiche Todesopfer forderte. Nach Bekanntwerden der Zustände in Großbritannien wurden die Verpflegungssätze umgehend erheblich erhöht. Mitte 46 lösten die Briten das Lager Overijse allmählich auf, die arbeitsfähigen Gefangenen verbrachten sie nach England, die kranken wurden in die Heimat entlassen.