Oranki

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    sowjetische Stadt in der Zentralregion, Standort des Offizierslagers 74 (7074), 1943 für Gefangene aller mit dem Deutschen Reich verbündeten Nationen in einem ehemaligen Kloster errichtet. Von den ersten 800 Offizieren, die am 1.4.43 in Oranki eingewiesen wurden, starben bis 30.5.43 etwa die Hälfte. Todesursache waren im Wesentlichen Fleckfieber und Ruhr, auch die schlechten Lebensverhältnisse führten immer wieder zu Massensterben. Zeitweise starb nahezu das ganze Lager aus; es wurde jedoch stets aufgefüllt. Insgesamt liegen auf dem Friedhof 2 km südwestlich des Lagers ca. 14 000 Gefangene, darunter sehr viele Italiener.