Neville Chamberlain

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    brit. Politiker; geboren 18. März 1869 bei Birmingham, gestorben 9. November 1940 Heckfield bei Reading

    1918 konservativer Abgeordneter im Unterhaus. Chamberlain wurde am 28.5.37 Premierminister und versuchte, seinem Land durch Ausgleich mit den Diktatoren, v.a. Hitler, die nötige Zeit für eine wirtschaftliche Gesundung zu verschaffen. Diese Appeasement-Politik führte nicht nur zu wachsenden dt. Forderungen, sondern auch zu tiefer Irritation in der Sowjetunion über die Haltung der Westmächte. Obwohl Chamberlain nach der dt. Annexion der Tschechei (Protektorat) im März 39 demonstrativ seinen Beschwichtigungskurs beendete, kam der Schwenk zu spät, um Hitlers Kriegspläne zu bremsen und die Verständigung Berlin-Moskau zu verhindern. Die zunächst folgenlose brit. Kriegserklärung (3.9.39) nach dem dt. Einmarsch in Polen und die Schlappe durch die dt. Besetzung von Dänemark und Norwegen (9.4.40) ließen die Kritik an Chamberlain anwachsen, der am Tag des dt. Angriffs im Westen (10.5.40) Churchill weichen musste.