Nero-Befehl

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (Verbrannte-Erde-Befehl), Bezeichnung für den Befehl Hitlers vom 19.3.45, alle irgendwie vom Feind zu nutzenden Einrichtungen in Deutschland beim Rückzug zu zerstören, benannt nach dem römischen Kaiser Nero, der Rom in Brand setzen ließ. Rüstungsminister Speer wandte sich in einem Schreiben an Hitler vom 29.3.45 gegen den Nero-Befehl und erreichte, dass ihm die Zuständigkeit für Zerstörungsweisungen übertragen wurde. In Zusammenarbeit mit Wehrmacht und Verwaltung gelang es ihm, den Nero-Befehl weitgehend zu unterlaufen.