Nell

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    alliierter Codename für den japanischen mittelschweren Bomber Mitsubishi G3M, Erstflug Juli 35. Im japanisch-chinesischen Krieg bombardierte die Marineluftwaffe mit Maschinen vom Typ Nell 1937/38 Shanghai, Nangking und Hankau. Bei Beginn des Pazifikkrieges standen rund 300 Nell im Truppendienst. Die landgestützten Fernbomber beteiligten sich am Angriff auf die Philippinen, errangen jedoch ihren größten Erfolg, als sie am 10.12.41 vor Malaya die britischen Schlachtschiffe Prince of Wales und Repulse versenkten. Obwohl die Reihe 1943 nach insgesamt 1048 Exemplaren zugunsten des neuen Bombers Betty Mitsubishi G4M auslief, blieb das Baumuster während des ganzen Krieges im Einsatz, zuletzt in einer umgebauten Version als Transporter mit dem alliierten Codenamen Tina. Daten der Baureihe G3M3: 2x1300 PS, maximal 416 km/h in 5900 m Höhe, Reichweite bis 3363 km; 1x20-mm-Kanone und 2x7,7-mm-MG als bewegliche Abwehrbewaffnung, bis 1000 kg Bomben oder 1 Torpedo.