Nagato

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    japanisches Schlachtschiff, 9.11.19 Stapellauf, 25.11.20 in Dienst gestellt, 33 800 t, 25 Knoten, 215,8 m lang, 29 m breit, bis 1368 Mann Besatzung; Bewaffnung: 8x40,6 cm, 18x14 cm, 8x12,7 cm, 98 kleinere Rohre. Bei Beginn der Feindseligkeiten im Pazifik war die Nagato Flaggschiff von Admiral Yamamoto, der am 7.12.41 an Bord des Schiffs die Nachricht vom gelungenen Überfall auf Pearl Harbor auffing. In der Schlacht bei Midway (Anfang Juni 42) gehörte die Nagato zur Sicherungsgruppe, nahm im Juni 44 mit der Trägergruppe B an der Schlacht in der Philippinensee teil und versenkte während der Schlacht im Leytegolf (Oktober 44) den amerikanischen Geleitträger Gambier Bay. Danach wegen Treibstoffmangels vor Jokohama festliegend, wurde Nagato am 18.7.45 Opfer von Trägerflugzeugen der Yorktown, die den einstigen Stolz der Kaiserlichen Marine ausschalteten. 20.9.45 als Kriegsbeute an die USA ausgeliefert, anschließend Zielschiff bei Atomwaffentests im Bikiniatoll; dabei am 29.7.46 versenkt.