Meteor

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    britischer Düsenjäger der Firma Gloster Aircraft Co., Erstflug 5.3.44. Die Meteor war das erste und einzige Strahlflugzeug, das auf alliierter Seite noch zum Einsatz kam. 16 Einsatzmuster Meteor I wurden seit Juli 44 an die RAF zur Bekämpfung der V 1 geliefert. Am 4.8. vernichteten sie erstmals zwei Flugbomben. Bei Kriegsende operierten zwei Staffeln mit der 2. taktischen Luftwaffe auf dem Kontinent, jedoch kam es nicht mehr zu Luftkämpfen mit den deutschen Düsenjägern. Das damalige Serienmodell Meteor III erreichte 793 km/h Höchstgeschwindigkeit in 9150 m Höhe. Es war mit 4x20-mm-Kanonen bewaffnet, die beiden Strahlturbinen Rolls-Royce Derwent entwickelten je 907 kp Schub. Die Meteor wurde nach dem Krieg in mehr als 20 Versionen gebaut und exportiert; sie diente noch bis 1961 bei der RAF.