Marineartillerieabzeichen

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    mit Erlass vom 24.6.41 gestiftete Kriegsauszeichnung für Bewährung bei der Luftabwehr in der Marineartillerie. Das Marineartillerieabzeichen zeigte ein Geschütz im ovalen Eichenkranz unter Reichsadler mit Hakenkreuz, wurde nach einem Punktesystem für anerkannte Abschüsse verliehen und war auf der linken Brustseite zu tragen. Vom 27.10.42 an konnte es auch für besondere Leistungen im Kampf gegen Erd- und Seeziele zuerkannt werden.