Marc Andrew Mitscher

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    1910 zur Marine, Dienst auf Schlachtschiffen und Zerstörern, 1916 Erwerb des Pilotenscheins als Marineflieger, fliegerische Rekordleistungen, 1926 Stationierung auf dem ersten Träger der US-Marine, der Langley, 1939 Kapitän zur See. Mitscher wurde 1941 erster Kommandant des neuen Trägers Hornet, führte ihn beim Doolittle-Raid gegen Tokio (April 42) und in der Seeschlacht von Midway (Juni 42). Im folgenden Monat zum Konteradmiral befördert, übernahm Mitscher seit Januar 44 schnelle Trägergruppen, mit denen er bei den Angriffen auf die Marshallinseln, auf Truk, Neuguinea, in den Schlachten in der Philippinensee und im Leytegolf, vor Formosa, Iwo Jima und Okinawa den Luftschirm stellte. Im März 44 wurde der in der Trägerkriegführung wohl erfahrenste US-Offizier zum Vizeadmiral ernannt und im Juli 45 als stellvertretender Stabschef der Navy (für Fliegerei) nach Washington berufen. 1946 Befehlshaber der 8. (atlantischen) Flotte.