Malmedy

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    belgische Kreisstadt südlich Aachen (Eupen-Malmedy) mit 5900 Einwohnern (1940). Kurz nach Anlaufen der deutschen Ardennenoffensive wurde bei Malmedy eine amerikanische Abteilung am 17.12.44 durch die 1. SS-Panzer-Division Leibstandarte-SS "Adolf Hitler" abgeschnitten. Die GIs ergaben sich, doch eröffneten SS-Männer aus ungeklärten Gründen das Feuer aus Maschinenwaffen und töteten 71 der bereits gefangen genommenen Amerikaner. Das Massaker von Malmedy hatte nach dem Krieg ein viel diskutiertes gerichtliches Nachspiel. 73 ehemalige Angehörige der SS-Division, darunter SS-Standartenführer Peiper, wurden in Dachau vor ein Militärtribunal gestellt und aufgrund angeblich erpresster Geständnisse am 16.7.46 verurteilt: 43 zum Tod, 22 zu lebenslänglicher, die restlichen zu zeitlich begrenzten Haftstrafen; alle Strafen wurden später mehrfach herab- oder ausgesetzt.