Lapplandschild

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    auf Antrag des Oberbefehlshabers der 20. Gebirgsarmee, General der Gebirgstruppen Böhme, im Februar 45 geplantes, aber nicht mehr regulär gestiftetes Kampfabzeichen zur Ehrung verdienstvoller Kämpfer beim Rückzug der Lapplandarmee aus Finnland seit September 44 (Unternehmen "Birke"). Zu Verleihungen eines provisorischen Lapplandschilds kam es erst nach der Kapitulation in britischen Gefangenenlagern: Reichsadler ohne Hakenkreuz über einer Skizze Lapplands.