Lübeck

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    deutsche Hafenstadt an der Trave mit 155 000 Einwohnern (1940). Lübeck mit seinen wertvollen Kulturdenkmälern war in der Nacht 28./29.3.42 Ziel eines verheerenden Angriffs von 234 britischen Wellington- und Stirling-Bombern, die bei diesem ersten "area bombing" (Flächenbombardement) 304 t Brand- und Sprengbomben warfen. 320 Zivilisten kamen ums Leben, 785 wurden z.T. schwer verletzt, 1425 Gebäude gingen in Flammen auf, 1976 erlitten schwere Schäden. Die RAF verlor 12 Maschinen. Die Angriffe auf Lübeck und auf Rostock (24.-27.4.42) führten bei Hitler zum Vergeltungsbeschluss: Da unersetzliche Kulturgüter zerstört worden waren, ließ er als Ziel historische englische Städte wie Bath, Canterbury, Exeter aussuchen und sie bei den so genannten Baedeker-Angriffen bombardieren.