Légion Française des Combattants

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    am 29.8.40 von der Vichy-Regierung ins Leben gerufene Organisation von Veteranen des 1. Weltkriegs und des Frankreichfeldzugs. Die Légion Française des Combattants war als "Armee der nationalen Revolution" gedacht und auf Marschall Pétain vereidigt. In der besetzten Zone Frankreichs verboten, konnte die Légion Française des Combattants auch im Süden keine bedeutende Rolle spielen, da sie sich spiegelbildlich zur schwankenden Politik des Staatschefs in einen der Résistance zuneigenden und in einen faschistischen Flügel spaltete. Aus dem Sicherheitsdienst der Légion Française des Combattants, den Darnand gründete, entwickelte sich die Vichy-Miliz, Kerntruppe der Kollaboration.