Kurt Fricke

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    1910 zur Marine, im 1. Weltkrieg u.a. bei den Torpedobooten. Fricke wurde im Oktober 37 als Kapitän zur See (seit 1.10.35) Chef der Operationsabteilung der Seekriegsleitung und, am 1.11.39 zum Konteradmiral und am 1.6.41 zum Vizeadmiral befördert, im Juni 41 Chef des Stabes der Seekriegsleitung. Von März 43 bis Ende 44 Oberbefehlshaber des Marinegruppenkommandos Süd, wurde Fricke im Januar 45 zur Führerreserve versetzt.

    Ritterkreuz (1.10.42).