Kreisauer Kreis

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    nach dem schlesischen Gut (bei Schweidnitz) des Grafen Helmuth von Moltke benannter Widerstandskreis, 1940 entstanden, bestehend aus Vertretern aller gesellschaftlicher und politischer Richtungen. Der Kreisauer Kreis verstand sich nicht als konspirativer Zirkel und lehnte einen "Tyrannenmord" ab; es ging vielmehr um Entwürfe für ein Deutschland nach Hitler, das sich die Mitglieder des Kreisauer Kreises als demokratischen und von unten nach oben aufgebauten Staat dachten, der zur europäischen Föderation finden müsse. Mit der Verhaftung Moltkes im Januar 44 und dem Todesurteil gegen ihn (hingerichtet 23.1.45) war der Kreisauer Kreis praktisch zerschlagen.