Korridor

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (Polnischer Korridor), im Versailler Vertrag 1919 geschaffener Gebietsstreifen im bis dahin deutschen Westpreußen zwischen Danzig/Weichsel und Pommern zur Sicherung eines Zugangs zum Meer für das neu geschaffene Polen, 15 865 km² mit 330 600 meist deutschsprachigen Einwohnern. Der Korridor, ohne Volksabstimmung abgetreten, trennte Ostpreußen vom Reich und wurde trotz Verkehrsfreiheit für plombierte deutsche Züge zum Dauerkrisenherd. Hitler nutzte das ungelöste Problem 1939, um Polen unter Druck zu setzen. Die Korridorfrage und die Lage Danzigs wurden dann zum Auslöser des Polenfeldzugs. 1939-45 gehörte das Korridorgebiet zum Reichsgau Danzig-Westpreußen.