Kaunas

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (Kowno/Kauen), sowjetische Stadt in Litauen, Standort der Uprawlenije 7296, 1944 gegründet.

    Die Lebensverhältnisse in Kaunas waren in der Anfangszeit katastrophal. Im Arbeitslager bestand z.B. keine Waschgelegenheit. Die Gefangenen wurden lediglich samstags zu einer 13 km entfernten Waschstelle geführt. Im Lagerlazarett wusch man die Ruhrkranken bei 10 bis 15 Grad Kälte im Freien. Viele starben, z.B. von Januar bis März 45 zwischen 30 und 40 Mann täglich. Auf dem Lagerfriedhof sind ca. 3000 deutsche Gefangene begraben. Zu Kaunas gehörten das Hospital 1245 und das Arbeitsbataillon 296/396.