Karpinsk

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    sowjetische Stadt am Ural, Standort der Uprawlenije 7504. Die Lagergruppe von Karpinsk ging aus der Uprawlenije 7197 Turinsk hervor und wurde erst 1944 errichtet. Ihre Gründung hing mit dem Zusammenbruch der deutschen Heeresgruppe Mitte zusammen.

    Über Karpinsk liegen nur wenige Erkenntnisse vor. Bekannt ist lediglich über das Lager (7) 504/3, dass dort bis Frühjahr 1947 die Ernährung äußerst unzureichend und die Versorgung mit Medikamenten mangelhaft war. Von Herbst 45 bis zu diesem Zeitpunkt starben etwa 80 bis 90 Gefangene überwiegend an Infektionskrankheiten und Unterernährung; sie sollen auf einem Friedhof in Karpinsk beerdigt worden sein. Auf einem weiteren Friedhof ungefähr 2,5 km westlich des Lagers 7504/1 befinden sich 300 bis 600 Gräber von deutschen Zivilinternierten und 50 bis 60 Gräber von Gefangenen.