Jalta

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    sowjetische Stadt an der Südküste der Krim, 4. bis 11.2.45 Schauplatz einer Tagung der Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der UdSSR (Stalin) und der USA (Roosevelt) unter Beteiligung ihrer Außenminister. In Jalta wurde u.a. beschlossen: Aufteilung des besiegten Deutschlands in Besatzungszonen (erstmals wurde eine französische Zone geplant), Koordinierung der Besatzungspolitik in einem Alliierten Kontrollrat, Entmilitarisierung und Entnazifizierung Deutschlands, Aburteilung der Kriegsverbrecher, Erhebung von Reparationen (Demontage), Westverschiebung Polens (ohne genaue Grenzziehung), Anerkennung der kommunistischen provisorischen Regierung in Polen (die vorgesehene Hineinnahme von Mitgliedern der Londoner Exilregierung war reine Kosmetik), Einberufung einer Konferenz nach San Francisco zur Gründung der Vereinten Nationen, Eintritt der UdSSR in den Krieg gegen Japan nach der deutschen Kapitulation. Jalta sanktionierte de facto die sowjetische Politik der Bolschewisierung Ost- und Südosteuropas gegen das "Zugeständnis" des Kriegseintritts in Fernost, den Stalin ohnehin zur Sicherung eines Anteils an der Beute plante.