Józef Unrug

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    eigentlich Joseph von Unruh; 6.4.1904 Seekadett in der Kaiserlichen Marine, 28.9.1907 Leutnant zur See, im 1. Weltkrieg bei der U-Boot-Waffe, 17.3.19 entlassen. Unrug trat noch im gleichen Jahr in die Nautische Abteilung des polnischen Kriegsministeriums ein, wurde 1920 zum Korvettenkapitän befördert und Chef des Stabs beim Flottenchef der im Aufbau befindlichen polnischen Seestreitkräfte. 1930 erhielt er die Ernennung zum Flottenchef, 1.1.33 Konteradmiral. Am 2.10.39 in deutsche Gefangenschaft geraten, verbrachte Unrug die Zeit bis zur Befreiung am 30.4.45 durch US-Soldaten in den Offizierslagern Colditz, Woldenburg und Murnau. Er blieb nach Kriegsende im Westen (Frankreich und Marokko).