Hjalmar Horace Greeley Schacht

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    deutscher Politiker und Ökonom

    geboren: 22. Januar 1877 in Tinglev, Nordschleswig gestorben: 3. Juni 1970 in München


    Bankdirektor, November 23 Reichswährungskommissar, 1933-39 Reichsbankpräsident, 1935-37 Reichswirtschaftsminister und Generalbevollmächtigter für die Kriegswirtschaft. Schacht geriet in Konflikt mit Göring und wurde daher am 2.1.39 als Reichsbankpräsident abgelöst, blieb aber noch bis 1943 Reichsminister ohne Geschäftsbereich. Nach dem Attentat auf Hitler vom 20.7.44 wegen Verbindung zum Militärischen Widerstand verhaftet, wurde Schacht vom Internationalen Militärtribunal in Nürnberg als einer der Hauptkriegsverbrecher (Verbrechen gegen den Frieden wegen Finanzierung der Aufrüstung) angeklagt, am 1.10.46 jedoch freigesprochen.