Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (HIAG), Bundesverband der Soldaten der ehemaligen Waffen-SS e.V., 1948/49 entstandene Vereinigung (erster Vorsitzender Hausser) zur Überwindung der Kriegsfolgen für Veteranen der Waffen-SS (ca. 350 000). Es ging der Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit nach der Verurteilung der Waffen-SS im Nürnberger Prozess als "verbrecherische Organisation" v.a. um Gleichstellung ihrer Mitglieder mit den Soldaten der Wehrmacht, was erst 1961 erreicht wurde. Daneben wurde sie zu einem Sammelbecken von Rechtsradikalen; Verbandsorgan "Der Freiwillige" (seit 1956).