Hiei

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    japanischer Schlachtkreuzer, 21.11.12 in Dienst gestellt und zunächst als Schulschiff verwendet; 1936 bis Januar 40 Umbau zum Großkampfschiff, 32 150 t, 30 Knoten, 222 m lang, 32 m breit, 1437 Mann Besatzung; Bewaffnung: 8x35,6 cm, 14x15,2 cm, 8x12,7 cm. Die Hiei gehörte beim japanischen Angriff auf Pearl Harbor (7.12.41) zum Unterstützungsverband (Vizeadmiral Mikawa) und fuhr bis 23.12. Sicherung für die Trägerflotte. Seit Jahresbeginn 42 folgten Operationen gegen Rabaul, Port Darwin (Australien) und Java, im April gegen Ceylon, im Juni bei Midway und dann bei der japanischen Landung auf Guadalcanal (Ende August 42). Die Gewässer dieser Insel wurden der Hiei im November 42 zum Schicksal: Beim Anmarsch zum Entscheidungskampf prallte der japanische Kampfverband in der Nacht zum 13.11. südostwärts Savo Island auf eine US Task Force mit 5 Kreuzern und 9 Zerstörern. Im folgenden wilden Gefecht erhielt die Hiei teils auf kürzeste Entfernung über 50 Artillerietreffer der US-Kreuzer Portland und San Francisco und sank am Morgen, fast genau zum 30-jährigen Dienstjubiläum, nach Treffern von 2 Lufttorpedos von Trägerflugzeugen der Enterprise sowie einem Bombentreffer von einer B-17 Flying Fortress; die Besatzung konnte geborgen werden.