Heeresflakabzeichen

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    am 18.7.41 für Angehörige der Heeres-Flak-Einheiten geschaffene Auszeichnung "bei mindestens fünf Abschüssen", zu vergeben an Kompanie- oder Batterieführer sowie die Bedienungsmannschaften, die an den Abschüssen direkt beteiligt waren. Das Heeresflakabzeichen zeigte ein Fla-Geschütz im Eichenlaubkranz mit Hoheitszeichen (Reichsadler mit Hakenkreuz) und wurde auf der linken Brustseite getragen.