Hazebrouck

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    französische Ortschaft im Departement Nord; am 30.8.44 Schauplatz eines deutschen Kriegsverbrechens. Wehrmachtssoldaten hatten in einem Haus vier alte Gewehre gefunden und führten anschließend sieben Zivilisten, die sie im Haus angetroffen hatten, in den Garten, zwangen sie niederzuknien und erschossen sie. Den Befehl gab ein Feldwebel der Feldgendarmerie, der 1963 verstorben ist. Mehrere Tatbeteiligte wurden nach dem Krieg vom Militärgericht Metz in Abwesenheit zum Tod verurteilt. Ein deutsches Ermittlungsverfahren musste 1982 in Marburg aus Beweisnot und wegen Verjährung (Totschlag) eingestellt werden.