Guy Gibson

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    1936 zur RAF. Gibson wurde im Krieg Englands bekanntester Bomberpilot. Er führte in der Nacht 16./17.5.43 die legendäre Elitestaffel No. 617 ("Dam Busters", Dammbrecher) beim Angriff auf die Eder- und die Möhnetalsperre am Rand des Ruhrgebiets. Gibson zog mit seiner Lancaster über dem Ziel das Flakfeuer auf sich, während andere Besatzungen beide Staudämme im Tiefflug mit Spezialbomben zum Einsturz brachten. Gibson, der die Sondereinheit ausgebildet und das Unternehmen bis in alle Einzelheiten vorbereitet hatte, wurde für seinen Wagemut mit dem Victoria Cross ausgezeichnet und auf eine Vortragstournee in die USA geschickt. Bomberchef Harris versetzte ihn anschließend in den Stabsdienst, doch konnte Gibson für einen Nachteinsatz auf Eisenbahnziele in Rheydt und München-Gladbach (Mönchengladbach) im September 44 noch einmal die Frontverwendung als Pilot der Mosquito-Führungsmaschine durchsetzen. Auf dem Rückflug wurde der leidenschaftliche Flieger Opfer eines Zufallstreffers der Flak. Seine Erinnerungen "Enemy Coast Ahead" (Feindliche Küste voraus) wurden nach dem Krieg in Großbritannien ein Bestseller.