Genfer Abkommen

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (Genfer Konventionen), Bezeichnung für 4 in Genf geschlossene internationale Verträge: 1. zum Schutz der Soldaten im Landkrieg (22.8.1864); 2. wesentliche Erweiterung nach Hineinnahme von Regelungen für den Seekrieg (6.7.06); 3. Vereinbarungen über die Behandlung von Soldaten in Gefangenschaft (27.7.29); 4. Schutz der Kriegsopfer (12.8.49).

    Die bis zum Krieg in Kraft gesetzten Genfer Abkommen wurden von fast allen Krieg führenden Parteien verletzt, v.a. aber durch das Deutsche Reich im Ostfeldzug, der als "Weltanschauungskrieg" ohne Rücksicht auf das Genfer Abkommen geführt wurde, wobei die Nichtunterzeichnung des 3. Genfer Abkommens und die Lossagung von allen "zaristischen" Verträgen durch die UdSSR als willkommener Vorwand für Völkerrechtsverletzungen genommen wurde.