Geleitzug

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (Konvoi), Zusammenfassung von Handels-, Transport- und/oder Versorgungsschiffen mit Kriegsschiffen zu einem größeren Verband zum Schutz vor feindlichen Angriffen. Nach den Erfahrungen im 1. Weltkrieg bei der Abwehr deutschen U-Boot-Angriffe führte die britische Admiralität 1939, wenige Tage nach Kriegsausbruch, das Geleitzugsystem ein, wobei zunächst Zerstörer, Geleitboote und bewaffnete Trawler die Sicherung übernahmen; später speziell für Geleitzugaufgaben gebaute Geleitflugzeugträger, Fregatten und Korvetten (Escort Groups). Seit 1942 wurden wichtige Geleitzüge auch durch Flugzeugträger und abgesetzte Deckungsgruppen (Support Groups) geschützt, bestehend aus Kreuzern, Zerstörern und gelegentlich auch Schlachtschiffen. Schon vor Kriegseintritt der USA brachten amerikanische Kriegsschiffe britische Atlantikgeleitzüge bis zum Mid Ocean Meeting Point, wo sie von der Royal Navy übernommen wurden. Die ersten britischen Geleitzüge liefen seit 6.9.39 an der englischen Ostküste zwischen Firth of Forth und Themsemündung. Das Geleitzug-System wurde im Lauf des Krieges von allen anderen Seemächten übernommen.