Galeazzo Ciano, Graf von Cortellazzo

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    italienischer Diplomat und Politiker

    geboren: 18. März 1903 in Livorno gestorben: 11. Januar 1944 in Verona

    Italiens Außenminister Ciano (links) und sein deutscher Kollege von Ribbentrop bei einem Treffen im Mai 1939 in Mailand zu Vorbesprechungen über den "Stahlpakt"

    Jurist, seit 1930 Schwiegersohn Mussolinis, 1935 Propagandaminister und Mitglied des Faschistischen Großrats, 9.6.36 Außenminister. Zunächst mit Mussolinis imperialistischer Politik und seiner Anlehnung an das Deutsche Reich einverstanden, konnte er jedoch mit wachsender Kriegsgefahr immer weniger die Methoden Hitlers billigen und mochte sich mit der italienischen Satellitenrolle nicht abfinden. Die nicht immer verhehlte Kritik führte zur Entfremdung von Mussolini und zu Cianos Ablösung im Februar 43. Beteiligt am Sturz des "Duce" am 25.7.43, wurde Ciano von deutschen Truppen interniert und wenig später an die Regierung in Saló ausgeliefert; nach Sondergerichtsverfahren erschossen.