Günther Rüdel

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Eintritt ins Heer 5.7.02, in der Reichswehr am 1.10.34 Generalmajor. Rüdel wurde am 1.10.35 Inspekteur der Flakartillerie und des Luftschutzes. Nach Beförderung zum Generalleutnant (1.4.36) ernannte ihn Göring am 1.2.38 zum Chef der Luftwehr im Reichsluftfahrtministerium und zum General der Flakartillerie beim Oberbefehlshaber der Luftwaffe. Am 30.11.42 wurde er entlassen.

    Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz (27.10.42).