Günther Gumprich

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    1916 zur Marine, 1937 Referent im OKW, 1941 Kommandant des Hilfskreuzers Thor. Als sein Schiff am 30.11.42 im japanischen Hafen Jokohama Opfer einer Explosion wurde, erhielt Gumprich den Posten des Marineattachés in Tokio. Im Frühjahr 43 übernahm er das Kommando über den Hilfskreuzer Michel und erzielte einige Erfolge, ehe er bei der Versenkung seines Schiffes durch das amerikanische U-Boot Tarpoon ums Leben kam.

    Ritterkreuz (31.12.42).